Tipps für Mieter

Tipps für Mieter 2018-10-18T12:08:25+00:00

Tipps für Mieter

Wer eine Immobilie zu vermieten hat, der möchte natürlich solvente und zuverlässige Mieter finden. Mietinteressenten haben es heutzutage schwer, sich gegen die hohe Konkurrenz an Mitbewerbern durchzusetzen. Werden im Vorfeld jedoch ein paar Tipps beachtet, ist es leichter, den Zuschlag zu erhalten. Ebenfalls wichtig beim Immobilie vermieten ist es, den Mietvertrag vor dem Unterzeichnen genau auf das Kleingedruckte zu überprüfen.

Schon beim ersten Telefonat mit dem Eigentümer, der die Immobilie zu vermieten hat, sollten in freundlichem Ton zielgerichtete Fragen rund um das Objekt gestellt werden. Der Termin, um die Wohnung oder das Haus zu besichtigen, ist kurzfristig zu vereinbaren. Das ist nicht zuletzt im eigenen Interesse. Denn ist eine Immobilie zu vermieten, stehen auf dem heutzutage verknappten Wohnungsmarkt die Bewerber Schlange. Bei Kontakt mit mehreren Wohnungseigentümern und Vermietern ist es praktisch, sich eine Liste mit den Details anzulegen. Das verhindert bei der Besichtigung die einzelnen Angebote zu verwechseln, was denjenigen, der die Immobilie zu vermieten hat, irritieren würde.
Ist eine Immobilie zu vermieten, bewerben sich viele Interessenten. Um aus der Masse positiv herauszustechen, ist der erste Eindruck entscheidend, für den es keine zweite Chance gibt. Höflichkeit und gute Umgangsformen im Kontakt mit dem Vermieter sind Trumpf. Unterstrichen wird der gute Eindruck durch eine ordentliche und saubere Kleidung, aber kein übertriebenes Styling. Wer zu spät zum Termin mit dem potenziellen Vermieter kommt, schmälert seine Chancen, in die engere Wahl zu kommen. Das gilt auch dann, wenn nicht alle notwendigen Unterlagen zur Besichtigung mitgebracht werden. Personalausweis, Einkommensnachweis, Arbeitsvertrag, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des Vormieters und die Schufa-Selbstauskunft zählen heute zum Standard, wenn es darum geht, eine Immobilie zu vermieten.
Wer eine Immobilie zu vermieten hat, möchte in der Regel nur wissen, ob die Mietzahlungen regelmäßig und pünktlich eintreffen und die neuen Mieter in das Objekt oder die Umgebung passen. Langatmige Ausführungen der persönlichen Lebensgeschichte interessieren weniger. Ein Vorteil ist, wenn Verfügbarkeit der Wohnung und angestrebtes Einzugsdatum zueinander passen. Wenn eine Immobilie zu vermieten ist, fallen oft noch Renovierungsarbeiten an. Verfügt der zukünftige Mieter über handwerkliches Geschick, ist das ein klares Plus. Passende Fragen beim Immobilie vermieten sind zudem solche nach der Ausstattung der Wohnung, Pflege des Fußbodens, Nebenkosten, Nachbarschaft, Einkaufsmöglichkeiten und den Pflichten des Mieters wie Treppenhausreinigung. Die Entscheidung, die Immobilie zu vermieten fällt oft aufgrund intelligenter Fragen und echtem Interesse.
Wenn eine Immobilie zu vermieten ist, kommt auch die Frage nach der Mietkaution aufs Tablett. Diese Kaution stellt für die Person, die eine Immobilie zu vermieten hat, eine essenzielle Sicherheit dar. Wird hier versucht, den Preis zu drücken, macht das den Eindruck, eventuell nicht solvent zu sein. Erlaubt sind jedoch Fragen, wie die Kaution zu zahlen ist. Manche, die eine Immobilie zu vermieten haben, akzeptieren auch eine Mietkautionsbürgschaft. Auch um die Miete selbst sollte nicht gefeilscht werden. Wenn eine Immobilie zu vermieten ist, orientieren sich Wohnungseigentümer in der Regel am lokalen Mietspiegel. Rechtfertigt eine besondere Ausstattung nicht den höheren Preis, sollten Mieter ihre Energie statt in Verhandlungen besser in die Suche nach einem anderen Objekt investieren.
An wen der Eigentümer vorhat, seine Immobilie zu vermieten, bleibt sein Geheimnis. Kandidaten, die dranbleiben und ihr Interesse zeigen, können ihre Karten verbessern. Ist der Eigentümer überzeugt und die Immobilie zu vermieten hat geklappt, gilt es, den Mietvertrag unter die Lupe zu nehmen. Im Vertrag sollten alle Personen aufgelistet sein, die in das Mietobjekt einziehen, denn anhand dieser Zahl kalkuliert sich die Nebenkostenabrechnung. Eine Immobilie vermieten bedeutet auch, korrekte Angaben im Mietvertrag zu machen. Mieter sollten die Angaben zur Wohnungsgröße überprüfen und auch, ob alle im Vertrag genannten Bestandteile, die beim Immobilie vermieten integriert sind, vorhanden und in einem mängelfreien Zustand sind. Dazu zählen zum Beispiel Einbauküche oder Kellerabteile.
Ist eine Immobilie zu vermieten, haben Wohnungseigentümer verschiedene Möglichkeiten, die Miete zu gestalten. Die häufigste Form beim Immobilie vermieten ist der unbefristete Mietvertrag, doch manche Wohnungen werden nur befristet vermietet. Bei einem Staffelmietvertrag wird vorab festgelegt, in welchem Zeitraum sich die Miete steigert. Zulässig beim Immobilie vermieten ist auch der Indexmietvertrag. Hier wird die Miete in Abhängigkeit vom jährlichen Preisindex des Statistisches Bundesamtes neu ermittelt. Daneben ist auf Details zu achten. Nicht jede Klausel zu Klein- oder Schönheitsreparaturen ist wirksam beim Immobilie vermieten. Für Schönheitsreparaturen ist sie dann wirksam, wenn die Wohnung zu Einzug frisch oder annähernd frisch renoviert übergeben wird und Renovierungsfristen flexibel gestaltet werden können. Die Kosten für Reparaturen, die der Mieter nach dem Immobilie vermieten zu tragen hat, müssen klar beschränkt sein.